2. Operation

Die Operation (Brustvergrösserung, Mammaaugmentation), Brustoperation, Brust OP
Kurz vor der Operation wird im Stehen das Implantatlager auf der Haut aufgezeichnet, da nur so die Position der Brust über dem Implantat exakt festgelegt werden kann. Der Eingriff selbst dauert etwa 2 – 3 Stunden und wird gewöhnlich in Vollnarkose in Anwesenheit eines Facharztes für Anästhesie durchgeführt. 
Bei der Brustvergrößerung wird ein kleiner Einschnitt direkt in der Unterbrustfalte angelegt, von wo der Raum unter dem Brustmuskel leicht erreichbar ist. Nachdem das Implantatlager in Höhe der neuen Falte unter der Brust gelegt, sodass die spätere Narbe möglichst wenig sichtbar ist. Bei der Operation kommt es selten zu Blutungen, die dann aber sofort gestillt werden können. Dies ist eine wesentliche 
Vorraussetzung für einen komplikationsfreien Verlauf nach der Operation. Grundsätzlich kann das Implantat auch über Schnitte an der Brustwarze oder durch die Achsel eingebracht werden.
ausreichender Größe geschaffen ist, wird das individuelle Implantat vorsichtig eingelegt. Die Naht wird durch eine spezielle Nahttechnik in Höhe der neuen Falte unter der Brust gelegt, sodass die spätere Narbe möglichst wenig sichtbar ist. 
Bei der Operation kommt es selten zu Blutungen, die dann aber sofort gestillt werden können. Dies ist eine wesentliche Vorraussetzung für einen komplikationsfreien Verlauf nach der Operation. Grundsätzlich kann das Implantat auch über Schnitte an der Brustwarze oder durch die Achsel eingebracht werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.